Europäische Verkehrspolitik auf dem Prüfstand

Brauchen wir die feste Fehmarnbeltquerung?

14.05.14 –

Die Ostholsteiner GRÜNEN haben sich, im Rahmen einer Infoveranstaltung zu geplanten Verkehrsgroßprojekten in der EU, erneut klar gegen die feste Fehmarnbeltquerung ausgesprochen.

Der verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Europaparlament, Michael Cramer bringt es auf den Punkt: „Die feste Fehmarnbeltquerung ist kein benötigtes Verkehrsprojekt, sondern eine Gelddruckmaschine für die Bau-Mafia!“ Für diese deutlichen Worte gab es viel Beifall der rund 60 anwesenden Zuhörer_innen.  Die ostholsteinische Landtagsabgeordnete Marlies Fritzen ergänzt: „Die GRÜNEN haben sich von Beginn an gegen dieses Irrsinnsprojekt ausgesprochen und sind die einzige Partei, die diese Position uneingeschränkt vertritt!“

In der anschließenden lebhaften Diskussion wurden viele Fragen der Bürger_innen beantwortet. Die Bitte nach einer „überregionalen“ Arbeitsgruppe, in der alle Kräfte der verschiedenen Bürgerinitiativen gebündelt werden sollen, wird von den GRÜNEN aufgegriffen.

„Wir wollen uns nicht über die „bestmögliche“ Trassenführung unterhalten, sondern darüber, wie wir gemeinsam das ganze Projekt noch stoppen können,“ sagte der Co.-Sprecher der Ostholsteiner Grünen, Mathias Harrassowitz-Kock, und weiter: „Dazu ist es aber wichtig, dass die GRÜNEN mit einer starken Stimme sprechen. Wer CDU oder SPD wählt, wählt die Befürworter der FFBQ, daran sollten alle am 25. Mai denken.“

Kategorie

2014 | Wirtschaft & Verkehr

Aktuelle Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>