Zusammenfassung Bauausschuss Lensahn, 18. Juli 2023

Gestern Abend fand die Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Wirtschaft, Verkehr und Bauwesen Lensahn im Haus der Begegnung statt.

Es gab einige Reihe interessanter Informationen, die wir teilen wollten.

Das fertiggestellte Ortsentwicklungskonzept Lensahn

Eingangs wurde das fertiggestellte Ortsentwicklungskonzept Lensahn von Kirsten Ebert der BIG Städtebau GmbH vorgestellt. Ziel dieses Konzeptes ist die Beantragung von Fördergeldern in Höhe von 65% der Projektkosten. Das Ortsentwicklungskonzept listet dabei 10 Schlüsselprojekte, für die nun von der Gemeinde Gelder beantragt werden können. Auf den ersten drei Plätzen befanden sich die Erneuerung des Schützenplatzes, ein Waldspielplatz im Kurpark sowie die Beschilderung des Mühlenteich-Rundwegs. Zur Einordnung des Konzeptes hat Frau Ebert während des Vortrages auch klar gemacht, dass zwar Ziele wie verbesserte Verkehrskonzepte ebenfalls im Ortsentwicklungskonzept genannt werden, aber letztlich nicht in den Projekten landen, da die Verkehrsplanung deutlich komplexere Vorhaben darstellen, die innerhalb anderer Planungen behandelt werden. Das gilt ebenso für die Weiterentwicklung des Lensahner Ortskerns, die im Rahmen der Städtebauförderung abgehandelt wird. Das Ortsentwicklungskonzept dient der Planung kleinerer Vorhaben, bei denen die Beantragung von Fördergeldern niederschwelliger ist.

Die Bürgerfragestunde mit Updates zum Windpark Sipsdorf

In der folgenden Bürgerfragestunde gab es dann eine Reihe an Fragen - und Antworten: 

  • Die kommunale Wärmeplanung für Lensahn soll bis 2027 abgeschlossen sein. 
  • Die Bürgerbeteiligung für den Windpark Sipsdorf ist noch nicht möglich. Die Investoren sind noch in Gesprächen mit der Bank. Im Herbst sollte es dort einen neuen Stand geben. Es startet allerdings jetzt die Bauphase für den Windpark. Es sind bis Mitte September 84 Schwerlasttransporte geplant. Teilweise laufen diese über die Landstraße, da für manche Transporte die Brücken der Autobahn nach Neustadt zu niedrig sind. 
  • Wenn die aktuellen Glasfaserbauarbeiten einzelne Gehwege im desolaten Zustand zurückgelassen haben, dann freut sich die Gemeinde über Hinweise. Die Baufirmen sind verpflichtet, die Gehwege wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen. Das wird von der Gemeinde auch abgenommen. Letzteres ist aber noch nicht erfolgt und von daher können entsprechende Hinweise noch in der Abnahme berücksichtigt werden.
  • Die Beleuchtungssituation in Lensahnerhof wurde als unzureichend angemerkt. Allerdings ist dort aktuell nichts in Planung. Die Bemerkung wurde aufgenommen und vielleicht gibt es bei der nächsten Sitzung mehr Informationen.

Die Mitteilungen des Bürgermeisters

Dann folgten die Mitteilungen des Bürgermeisters - die aber aufgrund von Krankheit von Herrn Robien nur verlesen werden konnten. Dies geschah recht zügig, so dass die folgenden Notizen eventuell nicht ganz vollständig sind:

  • Die Gemeinde ist dem Klimaschutzverbund mit dem Kreis beigetreten. Das bedeutet, dass seitens der Gemeinde auf das Fachwissen der Klimaleitstelle des Kreises zurückgegriffen werden kann.
  • Beim Verkehrskonzept muss eine neue Runde über den Kreis gedreht werden, was die Prozesse erneut verzögert
  • Die Regionalplanung des Landes liegt aktuell aus. Die beiden Themen, die Lensahn eingebracht hat (z.B. Gewerbepark am neuen Bahnhof), wurden nicht berücksichtigt. Lensahn hat bis November Zeit zur Stellungnahme.
  • Die Fortschritte beim Windpark Sipsdorf wurden genannt - hier aber der Einfachheit halber schon oben bei den Bürgerfragen aufgeführt.
  • Die Bushaltestelle Dieselstraße ist fertig und in Betrieb. Leider ist die Haltestelle weit draußen, da der Schienenersatzverkehr zügig laufen soll. Die Gemeinde hatte hier leider kein Mitspracherecht.
  • Die öffentliche Toilette auf dem Kirchplatz kann in den kommenden Tagen in Betrieb genommen werden und es hoffen alle, dass die Einrichtung sauber gehalten wird.

Der Stand beim neuen Wohngebiet "Mühlenbek"

Als letzter größerer Punkt erfolgte noch der Bericht der Investoren, die das Wohngebiet „Mühlenbek“ vorantreiben. Hier wurde - komplett unverbindlich - in den Raum gestellt, dass die Planungen bis zum Baubeginn noch ca. 2 Jahre in Anspruch nehmen werden. Die Planungen kommen gut voran und es wurden eine Reihe Gutachten und erste Planungen erstellt. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass eine Reihe von Abstimmungen mit unterschiedlichen Behörden und Verbänden notwendig sind, bis ein Bebauungsplan aufgestellt und abgestimmt werden kann. Hauptziel der Investoren ist es, das Wohngebiet für junge Familien attraktiv zu machen. Hier wurde zwar zum einen darauf verwiesen, wie schwierig die Baufinanzierung - gerade für junge Familien - ist. Andererseits wurde kommuniziert, dass es schon eine Reihe von Anfragen von Investoren zur weiteren Entwicklung des Baugebiets oder aber auch Interessenten aus dem Süden Deutschlands, die ihren Altersruhesitz gerne in Lensahn hätten,  geben würde. Solche Anfragen würden aber derzeit abgeblockt, da die Planungen noch nicht weit genug vorangeschritten sind. Fern- oder Nahwärme oder eine Pflicht für Photovoltaikanlagen sind für das Gebiet derzeit nicht vorgesehen. Die Investoren gehen davon aus, dass die Anschaffung einzelner Wärmepumpen pro Wohneinheit kostengünstiger ist als ein Zwang, sich an ein gemeinsames Netz anzuschließen. (Anmerkung von unserer Seite: gerade bei solchen Fragen dürfte dann auch die kommunale Wärmeplanung in Zukunft eine Rolle spielen - interessanterweise heizt ja auch die Waldorfschule nebenan mit Geothermie. Da stellt sich dann schon die Frage, ob eine Vielzahl einzelner Wärmepumpen die Bewohner letztlich günstiger kommt.)

Abschließend zwei Beschlüsse (Reitplatz und Feuerwehrgerätehaus Lensahnerhof)

Abschließend standen noch zwei Beschlüsse auf der Tagesordnung: Den Beschluss, einen Bebauungsplan für den Reitplatz Bredenfeldstraße aufzustellen und der Beschluss, das Feuerwehrgerätehaus Lensahnerhof für ca. 1,1 Millionen € um- und auszubauen. Beides wurde von den Gemeindevertretern des Bauausschusses einstimmig beschlossen.

 

Instagram | Facebook



zurück

Aktuelle Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>